Poecilotheria formosa, Pocock 1899
Wissenschaftlicher Name:     Poecilotheria formosa

Erstbeschreibung:    Pocock 1899

Herkunft:
   Süd-Indien

Lebensraum:   Baumbewohner, lebt in laubabwerfenden Trockenwälder und Dornwäldern. . Poecilotheria  formosa benötigt Korkröhren oder schräg gestellte Rindenstücke als Versteckmöglichkeiten.

Größe:    6 cm Körperlänge

Temperatur Tag:        26° bis 29°C

Temperatur Nacht:
    20° bis 22°C

Luftfeuchtigkeit:        60 bis 70%

Größe des Terrariums:   20 x 30 x 30 cm

Bodengrund:     Blumenerde oder Walderde. Der Bodengrund sollte mäßig feucht aber nicht nass gehalten werden.

Pflanzen:    Efeu, Ficus pumila (Kletterfeige) Maranta , verschiedene Farne

Aussehen:     Die Grundfarbe von Poecilotheria formosa ist weiß/braun.  Die Beine und Taster sind braun-weiß gefleckt. Die Femora der Vorderbeine und der Bereich um die Augen schimmern nach der Häutung leicht blau. Auf dem Abdomen befindet sich ein weisses Folium (Eichenblattmuster) welches schwarz umrandet ist.   

Verhalten:
    Poecilotheria formosa ist eine sehr nervöse, schreckhaft, sehr flinke, schnelle und aggressiv Spinne. Die bei Belästigung oder Bedrohung oder fehlender Fluchtmöglichkeit gehen die Tiere sofort in Drohstellung. Scheut sich aber nicht zuzubeissen. Das Gift von Poecilotheria formosa ist stärker als das der meisten anderen Vogelspinnen.

Verpaarung/Zucht:   Die Nachzucht von Poecilotheria formosa ist relativ schwierig. Die Verpaarung verläuft friedlich, wobei es allerdings auch vorkommen kann, dass sich das Weibchen dem Männchen gegenüber aggressiv verhält. Nach ca. 2 bis 3 Monaten nach der Verpaarung beginnt das Weibchen mit dem Kokonbau. In einem Kokon können ca. 100 bis 120 Eier enthalten sein. Nach ca. 9 Wochen je nach Haltungsbedingungen beginnen die kleinen Spinnen aus dem Kokon zu schlüpfen. Die Aufzucht von Poecilotheria formosa Spiderlinge ist eigentlich problemlos. Sie fressen gut und wachsen schnell heran. Poecilotheria formosa Spiderlinge sind sehr gut für eine Gruppenhaltung geeignet, aber nur im ersten Lebensjahr danach kann es zu Kannibalismus kommen. Männchen sind in ca. 2 Jahren, Weibchen in ca. 2.5  bis 3 Jahren adult.
Mir ist eine Nachzucht gelungen, halte Poecilotheria formosa immer konstant mit den oben angeführten Daten. Habe eine Trockenzeit von ca 2 Monaten simulieren. Trinkschale nicht vergessen.

Literaturhinweise:

Boris F. Striffler: Die Indische Ornament-Vogelspinne,  Poecilotheria Regalis

Krehenwinkel, Kroes und Märklin:  Ornamentvogelspinnen, die Gattung Poecilotheria



 

Letztes Update
 
Letztes Update:

18 10 2013
Facebook Like-Button
 
Werbung
 
Rottweilerzucht "von der Schwarzen Madonna".
 
Rottweilerzucht
"von der Schwarzen Madonna".

http://www.von-der-schwarzen-madonna.at

Unser Ziel ist, dem Rassestandart entsprechend, gesunde, familientaugliche, wesenfeste und leistungstarke Rottweiler in einem familiären Umfeld zu züchten.

Sollten Sie Fragen haben, melden Sie sich bei uns
telefonisch oder per eMail.

Claus Eckerstorfer und Christiane Ortner

 
Kontakt:
 
Claus ECKERSTORFER
Spitzgasse 8
5270 MAUERKIRCHEN
AUSTRIA

E-Mail.: claus.eckerstorfer@gmx.at
 
199541 Besucher (455224 Hits)
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=