Brachypelma albiceps, Pocock, 1903


Wissenschaftlicher Name:   Brachypelma albiceps

In Synonyumy: Brachypelma ruhnaui (Schmidt, 1997 =  Brachypelma albiceps, Pocock, 1903 (Locht et al., 2005.108)

Erstbeschreibung:    Pocock, 1903

Herkunft:
   Mexiko, Distrito Federal, Morelos und im Hochland vor Guerrero 


Lebensraum:
   Bodenbewohnend, lebt in verwinkelten Höhlen deren Länge zwischen 20 - 80 cm variieret. Ihre Bauten liegen unter trockenen Dornenbüschen, unter dicken Ästen oder unter größeren Steinen (Felsen).

Größe:                        ca. 6 bis 7 cm 

Temperatur Tag:       27°C

Temperatur Nacht:
   ca. 20°C

Luftfeuchtigkeit:       ca. 50 bis 60%

Größe des Terrariums:   30x30x20 cm

Bodengrund:    Grabfähiges Substrat, Blumenerde oder lehmhaltiger Walderde. Der Bodengrund sollte einen tiefe von ca. 10 bis 15 cm haben, da B. albiceps gerne gräbt. Der Bodengrund sollte mäßig feucht gehalten werden.

Pflanzen:   Haworthia Arten, Agava- und Aloe- Arten oder Efeu

Aussehen:     Die Grundfarbe Brachypelma albiceps ist schwarz mit roter Abdominalbehaarung. Der Carapax ist hell-beige gefährbt. Die Beine haben eine schwarze Behaarubg, die leicht bläulich schimmern.

Verhalten:
   Brachypelma albiceps ist eine sehr friedliche Spinne. Die bei Belästigung oder Bedrohung zuerst zu flüchten neigt, bevor sie zu bombardieren beginnt. 
Brachypelma albiceps ist oft tagsüber auserhalb ihrer Höhle anzutreffen.

Verpaarung/Zucht:   Die Nachzucht von Brachypelma albiceps bereitet keine große Schwierigkeit. Die Verpaarung verläuft friedlich, wobei es allerdings auch vorkommen kann, dass sich das Weibchen dem Männchen gegenüber aggressiv verhält. Nach ca. 3 bis 4 Monaten nach der Verpaarung beginnt das Weibchen mit dem Kokonbau. In einem Kokon können ca. 300 bis 400 Eier enthalten sein. Nach ca. 10 Wochen je nach Haltungsbedingungen beginnen die kleinen Spinnen aus dem Kokon zu schlüpfen. Brachypelma albiceps gehört zu den Arten, die eher langsam wächst. Je nach Haltungsbedingungen kann es schon 4 bis 6 Jahre dauern, bis das Adultstadium erreicht ist.

Brachypelma albiceps ist dem Anhang II des Washingtoner Artenschutz-Überinkommens unterstellt.

Literaturhinweise:         Arachne, Heft 1 2006, 11. Jahrgang
                                          Boris F. Striffler, Die Rotknie-Vogelspinne



 

Letztes Update
 
Letztes Update:

18 10 2013
Facebook Like-Button
 
Werbung
 
Rottweilerzucht "von der Schwarzen Madonna".
 
Rottweilerzucht
"von der Schwarzen Madonna".

http://www.von-der-schwarzen-madonna.at

Unser Ziel ist, dem Rassestandart entsprechend, gesunde, familientaugliche, wesenfeste und leistungstarke Rottweiler in einem familiären Umfeld zu züchten.

Sollten Sie Fragen haben, melden Sie sich bei uns
telefonisch oder per eMail.

Claus Eckerstorfer und Christiane Ortner

 
Kontakt:
 
Claus ECKERSTORFER
Spitzgasse 8
5270 MAUERKIRCHEN
AUSTRIA

E-Mail.: claus.eckerstorfer@gmx.at
 
197718 Besucher (450860 Hits)
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=